Russischer Zupfkuchen zum Muttertag

Zum Muttertag habe ich mich heute mit einem russischen Zupfkuchen selbst beschenkt. Den wollte ich schon immer mal ausprobieren und heute war es dann soweit.

Das Rezept ist gut verständlich und schnell zubereitet. Meine Schwäche ist  meist der Boden bzw. der Rand, den ich nie so gleichmäßig hoch hinbekomme, dass es ansehnlich wird.

IMG-20151030-WA0003

Wie man auf dem Bild sieht ist auch die Oberfläche recht dunkel geworden (vielleicht sollte man Alufolie auf den Kuchen legen, wenn man sieht, dass er anfängt braun zu werden), aber das hätte man mit mehr gezupften Teigresten bestimmt verstecken können.

Geschmacklich jedenfalls einwandfrei und da es heute mal nur mir schmecken musste, bin ich zufrieden. 🙂

Advertisements

3 Gedanken zu “Russischer Zupfkuchen zum Muttertag

  1. Hallo 🙂 das sieht wirklich KÖSTLICH aus!!! Wirklich toll!
    Ich würde mich riesig freuen, wenn du bei mir vorbeischauen würdest!
    Liebe Grüße Carla! 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s