Schoko-Blaubeer-Torte mit Vanillequarkcreme

Gestern Abend hat es mich in den Fingern gejuckt, was zu backen. Nach einer kurzen Zutatenbestandsaufnahme und ein wenig Surferei habe ich dieses Rezept für eine Schoko-Blaubeer-Torte mit Vanillequarkcreme ausprobiert.

Auch wenn es nach vielen Schritten klingt, war sie recht einfach zuzubereiten und da man manche Sachen parallel erledigen kann, hielt sich der Zeitaufwand in Grenzen. Einziges Manko: man kann die Torte nicht sofort, sondern (am besten) erst am nächsten Tag essen, damit sie schön fest wird.

Statt Spekulatiuslikör habe ich selbst gemachten Limoncello verwendet, den man aber nicht rausgeschmeckt hat. Geht also bestimmt auch ganz ohne Likör! Da ich außerdem noch Waldheidelbeeren aus dem Glas und ehrlich gesagt keine Lust darauf hatte, die Blaubeeren einzeln auf der Torte zu drapieren, habe ich wie gesagt Waldheidelbeeren benutzt. Dadurch ist der Saft der Heidelbeeren zwar in die Vanillequarkcreme eingedrungen und es sieht nicht ganz so majestätisch aus wie auf dem Originalbild, aber geschmeckt hat es alle mal und wird definitiv wieder gebacken.

IMG_20150802_141814        IMG_20150802_142122

Advertisements

3 Gedanken zu “Schoko-Blaubeer-Torte mit Vanillequarkcreme

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s